Krieg und Pest

Im 30jährigen Krieg kämpft jeder gegen jeden, ohne Rücksicht auf Verluste !

Bezahlte Landsknechte ziehen mordend und plündernd durch die Dörfer und Städte. Ethische Regeln und  Gesetze gibt es nicht mehr, in diesem schier endlosen Kampf, in dem Fürsten und beide Kirchen nach Macht und Vorherrschaft in Europa streben und Adlige, Bürger und besonders die Bauern dafür bluten lassen.


Der Pestarzt
Der Pestarzt

Wachenheim muß eine Belagerung nach der anderen ertragen: Spanier, Franzosen, Schweden, Schotten, Dänen, Kroaten, Preußen, Bayern und Österreicher ... die Stadt ist verwüstet, die Vorräte geplündert.

Missernten führen zu Hungerjahren, 1635 stirbt ein Großteil der Einwohner. Doch das Schlimmste kommt noch: die Pest. Sie rast über Europa und entvölkert Städte und Dörfer.

1666 ist sie in Wachenheim angekommen und gibt der Stadt den Rest: von 100 Menschen bleiben 2 am Leben, hochgerechnet sterben mehr als 90 Prozent der Einwohner !

 

Es ist ein Wunder, wie der Mensch sich von solchen Schlägen erholt. Es muß aber so gewesen sein, denn das Leben, Lieben und Arbeiten ging weiter und brachte uns besseren Zeiten entgegen. 

 

Wir begegnen einer Ur-Pfälzerin ...